Beiträge

Die EU-Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) regelt die Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten für den gesamten privaten und öffentlichen Bereich neu. Personenbezogenen Daten beziehen sich gemäß EU-DSGVO auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person («Datensubjekt»). Diese Definition ist wichtig, da sie Daten beinhaltet, die man auf den ersten Blick oft nicht als personenbezogen einstuft, wie z.B. IP-Adressen, Nutzer- oder User-IDs, GPS-Daten, Cookies, MAC-Adressen, eindeutige Mobilgerätekennungen oder International Mobile Equipment IDs (IMEI).